Jetzt kaufen

Entspannung

Auch wenn es leichter gesagt als getan ist: Vermeide während der Schwangerschaft möglichst alles, was mit Stress und Hektik zu tun hat. Entspannung trägt dazu bei, Schwangerschaftsbeschwerden zu lindern.

Und an eines solltest du immer denken: Sobald du dich entspannst, entspannt sich auch dein Kind. Umgekehrt nimmt es jede innere Anspannung von dir negativ wahr. Versuche also, einige unserer Ratschläge zu befolgen. Du wirst sehen – dein Wohlbefinden lässt sich noch steigern!

Tipp 1: Bewegung an der frischen Luft

Bewegung an der frischen Luft tut in der Schwangerschaft besonders gut und hilft dir dabei, den Kopf frei zu halten. Schon ein zehnminütiger Spaziergang kann hierfür ausreichen.

Tipp 2: Saunabaden

Wie wäre es mit einem Besuch in der Sauna? Saunabaden entspannt wunderbar die Muskeln und Psyche. Das Wechselspiel von Wärme und Kälte trainiert außerdem die Gefäße, wodurch Wasseransammlungen im Gewebe schneller ausgespült werden. Aber übertreibe es nicht mit der Hitze, 80 – 85 °C reichen vollkommen aus.

Tipp 3: Ausreichender Schlaf

Achte unbedingt darauf, dass du ausreichend Schlaf bekommst, um Kraft zu sammeln für die spannenden Monate, die noch vor dir liegen. Stecke dir dabei ein zweites Kissen unter und schlafe mit leicht angehobenen Oberkörper, das beruhigt den Magen.

Tipp 4: Ruhepausen

Ebenso wichtig ist es, dass du dir öfter eine Ruhepause gönnst und deine Beine hoch legst. Damit steuerst du auch dem Entstehen von Krampfadern entgegen.

Tipp 5: Musik

Nicht nur du kannst dich fallen lassen, wenn du entspannende Musik hörst, auch auf das Ungeborene haben sanfte Klänge eine beruhigende Wirkung.

Tipp 6: Massage

Bitte deinen Partner um eine liebevolle Massage – in der Schwangerschaft eine besondere Wohltat!